activation speech

Art and activism – activation

Women vote Peace Symposium 
Austria Helsinki Association – For Human Rights and International Dialogue Vienna 

kunst und aktivismus / aktivismus und kunst

starsky spricht am internationalen symposium „woman vote peace“, organisiert von der austria helsinki association in wien, über kunst und aktivismus in ihrer arbeit. was kann kunst ? was kann aktivismus ? und wie lassen sich diese beiden bereiche verbinden ? was könnten heute wirksame strategien der aktivierung und motivierung sein ?
starskys künstlerische arbeiten, die oftmals transdisziplinär, viele grenzen überschreitend und partizipativ umgesetzt werden, erheben gerne zusätzliche ansprüche wie vernetzung, inklusion, kommunikation, politisches statement sein, sichbarmachung und nicht zuletzt können sie immer als anleitung zur selbstermächtigung gelesen werden. als haltung und arbeitshypothese wählt starsky eine art experimentellen optimismus, der viel raum für visionen lässt. diese zugegebenermassen hohen ansprüche beinhalten selbstverständlich immer wieder auch ein scheitern, das als teil eines notwendigen lernprozesses gesehen werden kann : wo neues experimentell entwickelt, wird gibt es noch keine fertigen, funktionierenden strategien, sondern diese entwickeln sich erst kontinuierlich aus einem prozess aus ausprobieren, scheitern, erkennen und lernen.
als kontext wählt starsky vorzugsweise den öffentlichen, nicht de kunst-kontextualisierten raum, der die möglichkeit birgt mit ganz unterschiedlichen gesellschaftlichen gruppen in kontakt zu treten, die in der kunst gewidmeten räumen sonst nicht erreichbar wären. kunst ist für alle da. kunst kann vielleicht nicht die welt verändern, jedoch sie kann inspirieren, eingefahrende strukturen aufbrechen, verwirren, neue, starke bilder erzeugen, die wirksam werden. 

Talk | Projection : starsky
Video : Simone Carneiro