zu den waffeln ! wir worten zurück !!

zu den waffeln ! wir worten zurück !!

projektions guerilla tour | wien | 26. mai 2018

im kontext von : niemand mischt sich ein | zufallsindoktrinator # 147
ein projekt von niemand*

zu den waffeln ! ist eine fahrende text-intervention im öffentlichen raum. flüchtige, provokante texte aus licht werden an die orte der macht, auf architektur, menschen und objekte projiziert. für die fahrende projektion wurde ein dreh- und schwenkbares gestell gebaut, das auf fahrzeugen montiert werden kann. leuchtende texte ziehen über banken, versicherungen, bundeskanzleramt, präsidentschaftskanzlei, parlament, rathaus, övp/fpö zentralen, magistrate für frauen und kunst, landesgericht, nationalbank, burschenschaften bis zum verfassungsgerichtshof. akteurinnen und demonstrantinnen, ausgestattet mit leeren schildern und transparenten, erzeugen flüchtige, bewegliche sichtbarkeit dieser inhalte. die texte behandeln fragen der gleichberechtigung, menschenrechte und selbstbestimmung und stehen in opposition zu den vorhaben der derzeitigen regierung. niemand* verleiht jenen sichtbarkeit und eine stimme im öffentlichen diskurs, die normalerweise ungehört und unsichtbar bleiben. niemand ist eine polyverse persönlichkeit, der jede angehören kann im aktivistischen widerstand gegen die totale kapitalation unser aller lebensgrundlagen. erarbeitet wurde diese demonstration in einem offenen arbeitsraum im künstlerhaus, wo im vorfeld ngos eingeladen und vor ort das publikum inspiriert wurde, sich zu beteiligen.

 

*niemand ist eine multiple, polyverse Persönlichkeit, die sich jede aneignen kann, die sich angesprochen fühlt. Jede kann mitmachen, jede könnte niemand sein. Gleichzeitig steht niemand für all jene, die nicht jemand, also wichtig, bedeutend oder mächtig sind, für die ohne Stimme, ohne Gewicht, ohne Sichtbarkeit im öffentlichen Diskursraum.